Vorbereitung von dicken Baumstaemmen nach LOGOSOL-Technik:

(siehe Web-Seite von Fa. Logosol (www.logosol.de), System BIG-MILL

Stammlaenge ca. 4.50 Meter, Stammdurchmesser am unteren Ende ca. 120 cm. Dieser Baum stand an der

Iller bei Unterbalzheim, er wurde Ende 2006 gefaellt. Ein Holz-Lkw brachte mir den Stamm im Mai 2007.

Fuer meine Blockbandsaege war dieser Stamm viel zu dick. zu dick, ich kann max. Stammquerschnitt 78 x 78 cm

saegen.

Um diesen Stamm dennoch verarbeiten zu koennen, wird er GEVIERTELT.

Die Saegekette reicht 70 cm in den Stamm rein, also koennte man damit maximal Staemme mit 140 cm Durchmesser aufteilen.

Das ganze passierte Anfang Januar 2008.



Hier Bilder vom aufteilen dieses Dicken Stamms:

Hier wird der erste Schnitt gemacht. Ein Ruecker drehte mir nach dem ersten Schnitt den Stamm so zurecht, dass dieser

erste Schnitt nach UNTEN zeigte. So konnte ich die restlichen drei Schnitte ausfuehren. Wichtig: Schnittschutzhose,

Schuhe mit Schnittschnutz und Helm mit Gehoerschutz und Visier !!! Die Kette muss sauber auf der Saegeschiene laufen,

darf keinesfalls durchhaengen. Neue Ketten: Kettensaege laufen lassen, gleich nachspannen.








Die Querhoelzer am Stammende sind einfach festgespaxt. Darauf ist dann das Brett gelegt, oben laeuft dann die Motorsaege

mit dem TIMMERJIG. Die Saegelinie legte ich in der Stamm-Mitte fest. Wegen der Brettstaerke von 45 mm und der

Vorrichtung auf der Motorsaege von 50 mm musste ich also die Querhoelzer 105 mm unterhalb der Saegelinie fest-spaxen.

Die Wasserwaage half mir dabei, dass die Querhoelzer an beiden Stammenden parallel waren.




Weitere Bilder der Esche: